Steinpaar von Laggangarn

Steinpaar von Laggangarn

Das Steinpaar von Laggangarn (auch Laggangairn) steht nördlich des Weilers Laggangarn, westlich des Tarf Water, östlich von Glenwhilly und Stranraer in Dumfries and Galloway in Schottland.

Im 10. Jahrhundert markierten Pilger auf dem Weg zur Saint Ninian’s Cave die Steine auf der Westseite mit 60 bzw. 90 cm hohen Kreuzen.

Die Steine aus grauem Silur-Sandstein werden traditionell als Überlebende einer Gruppe von 14 Steinen angesehen, von denen sich sieben noch 1873 in situ befanden. Sie stehen im Abstand von etwa 60 cm, wobei der nördliche über 1,8 m hoch, über 60 cm breit und etwa 0,3 m dick ist. Der andere ist spitz (wahrscheinlich abgebrochen), über 1,5 m hoch, über 60 cm breit und etwa 0,2 m dick. Eine kleine quadratische Säule im Osten soll das Grab des Bauern markieren, der einige der Steine entfernt hat.

G. Wilson berichtet, dass zwei der Steine, einer davon mit Kreuzmarkierung, als Torpfosten bei Pultadie, zwei ähnlich bei Kilgallioch und drei als Stürze bei Laggangarn benutzt wurden.

Die Bodeninspektion des Jahres 1873 legte laut Wilson nahe, dass es zwei Steinkreise gegeben hat, wobei die restlichen Steine die westlichsten waren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • J. Murray: The stone circles of Wigtownshire, Trans Dumfriesshire Galloway Natur Hist Antiq Soc, 3rd, vol. 56, 1981. Page(s): 21-3
  • RCAHMS: The Royal Commission on the Ancient and Historical Monuments and Constructions of Scotland. Fourth report and inventory of monuments and constructions in Galloway, 1, county of Wigtown. Edinburgh 1912 S. 101-2
  • C. A. R. Radford. G. Donaldson: Whithorn and the ecclesiastical monuments of Wigtownshire, Historic Scotland Guide 2002. S. 23.
  • G. Stell: Dumfries and Galloway, Exploring Scotland's Heritage' series ed. by Anna Ritchie. 2nd. Edinburgh. 1996

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 55° 0′ 28,5″ N, 4° 46′ 51,2″ W

BW
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Steinpaar von Laggangarn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.