Tana Beles

Tana Beles
Lage
Koordinaten 11° 49′ 5″ N, 36° 55′ 24″ OKoordinaten: 11° 49′ 5″ N, 36° 55′ 24″ O
Land Äthiopien
Gewässer Tanasee
f1
Kraftwerk
Betreiber EEPCO - Ethiopian Electric Power Corporation
Bauzeit 2006–2010
Technik
Engpassleistung 460 Megawatt
Turbinen 4 Francisturbinen
Sonstiges

Tana Beles ist ein neu erbautes Laufwasserkraftwerk in Äthiopien, mit dem Wasser aus dem Tanasee zur Stromerzeugung und zur Bewässerung des Belestals genutzt wird.

Kraftwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kavernenkraftwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kavernenkraftwerk besteht aus einem Einlaufbauwerk bei dem Dorf Kunzila am 1784 m ü.d.M. gelegenen Tanasee (11° 52′ 52″ N, 37° 0′ 40,5″ O), einem 12 km langen Druckstollen mit einem Innendurchmesser von 7,2 m, einen 270 m tiefen vertikalen Druckschacht zum Kavernenkrafthaus mit 4 Francisturbinen und Generatoren (11° 49′ 5″ N, 36° 55′ 24″ O), den an die Turbinen anschließenden Saugrohren und schließlich einem 7,2 km langen Auslauftunnel zu dem Auslaufbauwerk in den Fluss Beles (11° 46′ 40″ N, 36° 52′ 1,5″ O). Oberirdisch sichtbar sind nur die Ein- und Auslaufbauwerke sowie der Lüftungsschacht und die Zugänge zur Kaverne, die Freiluftschaltanlage und verschiedene Büro- und Wohngebäude.

Das Kraftwerk ist auf eine Wassermenge von 160 m³/s ausgelegt. Die Fallhöhe beträgt ca. 301 m.

Staumauer 1243[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Wasser sollen außerdem 140.000 Hektar landwirtschaftliche Fläche im Belestal bewässert werden. Zu diesem Zweck wurden eine Reihe von Stauwehren und die kleinere Staumauer 1243 gebaut, die nach ihrer Lage auf 1243 m ü.d.M. benannt wurde (11° 39′ 42,6″ N, 36° 41′ 17″ O).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Baufirma war die italienische Salini Costruttori S.P.A. wie auch beim Bau von Gilgel Gibe III am Omo.[1] Das mit der Planung und Ausführung des Gesamtprojektes beauftragte Unternehmen hatte Studio Pietrangeli mit der Planung des Kraftwerks[2] und Andritz Hydro mit der Lieferung und Installation der Turbinen und der gesamten elektrischen Einrichtungen[3] beauftragt. Die Bauarbeiten dauerten von 2006 bis 2010.

Das Wasserkraftwerk ging im Mai 2010 mit der ersten von vier Turbinen von je 115 MW in Betrieb.[4] Die Baukosten betrugen 7,1 Milliarden Birr oder 70 Millionen Euro.

Zwei weitere Wasserkraftwerke wurden im selben Jahr in Äthiopien schon eingeweiht: Tekeze (400 MW) und Gilgel Gibe II (320 MW).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beles Multipurpose Project auf der Website von Salini-Imregilo
  2. Beles (Ethiopia) (multi-purpose power plant) auf der Website von Studio Pietrangeli
  3. Beles supply contract signed auf der Website von International Water Power & Dam Construction
  4. Ethiopia: Tana Beles, a multi-purpose Hydro-power Plant, Inaugurated
Tana Beles
Lage
Koordinaten 11° 49′ 5″ N, 36° 55′ 24″ OKoordinaten: 11° 49′ 5″ N, 36° 55′ 24″ O
Land Äthiopien
Gewässer Tanasee
f1
Kraftwerk
Betreiber EEPCO - Ethiopian Electric Power Corporation
Bauzeit 2006–2010
Technik
Engpassleistung 460 Megawatt
Turbinen 4 Francisturbinen
Sonstiges

Tana Beles ist ein neu erbautes Laufwasserkraftwerk in Äthiopien, mit dem Wasser aus dem Tanasee zur Stromerzeugung und zur Bewässerung des Belestals genutzt wird.

Kraftwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kavernenkraftwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kavernenkraftwerk besteht aus einem Einlaufbauwerk bei dem Dorf Kunzila am 1784 m ü.d.M. gelegenen Tanasee (11° 52′ 52″ N, 37° 0′ 40,5″ O), einem 12 km langen Druckstollen mit einem Innendurchmesser von 7,2 m, einen 270 m tiefen vertikalen Druckschacht zum Kavernenkrafthaus mit 4 Francisturbinen und Generatoren (11° 49′ 5″ N, 36° 55′ 24″ O), den an die Turbinen anschließenden Saugrohren und schließlich einem 7,2 km langen Auslauftunnel zu dem Auslaufbauwerk in den Fluss Beles (11° 46′ 40″ N, 36° 52′ 1,5″ O). Oberirdisch sichtbar sind nur die Ein- und Auslaufbauwerke sowie der Lüftungsschacht und die Zugänge zur Kaverne, die Freiluftschaltanlage und verschiedene Büro- und Wohngebäude.

Das Kraftwerk ist auf eine Wassermenge von 160 m³/s ausgelegt. Die Fallhöhe beträgt ca. 301 m.

Staumauer 1243[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Wasser sollen außerdem 140.000 Hektar landwirtschaftliche Fläche im Belestal bewässert werden. Zu diesem Zweck wurden eine Reihe von Stauwehren und die kleinere Staumauer 1243 gebaut, die nach ihrer Lage auf 1243 m ü.d.M. benannt wurde (11° 39′ 42,6″ N, 36° 41′ 17″ O).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Baufirma war die italienische Salini Costruttori S.P.A. wie auch beim Bau von Gilgel Gibe III am Omo.[1] Das mit der Planung und Ausführung des Gesamtprojektes beauftragte Unternehmen hatte Studio Pietrangeli mit der Planung des Kraftwerks[2] und Andritz Hydro mit der Lieferung und Installation der Turbinen und der gesamten elektrischen Einrichtungen[3] beauftragt. Die Bauarbeiten dauerten von 2006 bis 2010.

Das Wasserkraftwerk ging im Mai 2010 mit der ersten von vier Turbinen von je 115 MW in Betrieb.[4] Die Baukosten betrugen 7,1 Milliarden Birr oder 70 Millionen Euro.

Zwei weitere Wasserkraftwerke wurden im selben Jahr in Äthiopien schon eingeweiht: Tekeze (400 MW) und Gilgel Gibe II (320 MW).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beles Multipurpose Project auf der Website von Salini-Imregilo
  2. Beles (Ethiopia) (multi-purpose power plant) auf der Website von Studio Pietrangeli
  3. Beles supply contract signed auf der Website von International Water Power & Dam Construction
  4. Ethiopia: Tana Beles, a multi-purpose Hydro-power Plant, Inaugurated
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tana Beles aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.