Top of the Lake

Seriendaten
Deutscher Titel Top of the Lake
Originaltitel Top of the Lake (Staffel 1)
Top of the Lake: China Girl (Staffel 2)
Produktionsland Australien,
Vereinigte Staaten,
Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2013
Länge 45 (US) bzw. 60 (UK, D) Minuten
Episoden 13 (US) bzw. 12 (UK, D) in 2 Staffeln
Genre Krimiserie
Idee Jane Campion,
Gerard Lee
Erstausstrahlung 15. März 2013 (USA) auf Sundance Channel
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
7. November 2013 auf Arte
Besetzung

Top of the Lake ist eine Krimiserie, deren erste Staffel 2013 startete. Entwickelt wurde sie von Jane Campion und Gerard Lee. Die Fernsehserie wurde 2013 mit einem Critics’ Choice Television Award ausgezeichnet und bekam vier weitere Nominierungen. Bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin wurde die Fernsehserie 2013 in einem Berlinale Special gezeigt.[1]

Auf dem Sundance Film Festival 2013 wurde erstmals in der Geschichte des Festivals mit Top of the Lake eine Miniserie gezeigt.[2] Jane Campion und Gerard Lee arbeiteten am Drehbuch der zweiten Staffel ab Herbst 2014.[3] Im Frühjahr 2016 wurde die zweite Staffel unter dem Namen China Girl[4] in Australien gedreht und 2017 von verschiedenen Fernsehsendern, u. a. BBC 2, ausgestrahlt. Ab 7. Dezember 2017 wurde die zweite Staffel in Deutschland auf Arte gesendet, jeweils wöchentlich in zwei Doppelfolgen hintereinander.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel spielt in Neuseeland.

Die zwölfjährige Tui versucht sich im eiskalten See umzubringen. Es stellt sich heraus, dass Tui, Tochter des örtlichen Drogenbarons, im fünften Monat schwanger ist. Die Sydneyer Polizistin Robin, die gerade ihre todkranke Mutter besucht, wird als Spezialistin für Kindesmissbrauch vom Jugendamt bei der "Southern Lakes Police" eingeschaltet. Das Mädchen gibt "NO ONE" (Niemand) als Vater des Fötus bei Robin an. Der örtliche Polizeichef Al Parker veranlasst nach der Befragung, Tui zurück zu ihrem Vater Matt Mitcham und ihren beiden erwachsenen Halbbrüdern zu bringen. Parallel ertränkt das gefährliche Trio Bob Platt. Der Immobilienmakler hatte das "Paradies"-Grundstück gegen Matts erklärten Willen an eine Frauengruppe verkauft. Der Kopf der Gruppe ist die androgyne GJ, die den in Containern hausenden desillusionierten Frauen Lebenshilfe gibt. Nachdem Tui folgenlos ihren Vater mit dem Gewehr bedroht hat, verlässt sie das festungsartige Haus ihres Vaters auf einem Pferd mit ihrem Hund, Gewehr und Munition und reitet zum Paradies-Grundstück. Den gastfreundlichen Frauen gegenüber offenbart Tui ihre Schwangerschaft und bleibt über Nacht. Am nächsten Tag ist sie spurlos verschwunden, der Hund ist wieder bei ihrem Vater und das Pferd wird ohne Reiterin auf der Straße gefunden.

Robin übernimmt die Suchaktion in den umliegenden Bergen. Ein erster Verdacht fällt auf den Österreicher Wolfgang Zanic, der abgeschieden im Wald haust und bereits wegen Pädophilie vorbestraft ist. Robin argwöhnt, dass er Tui in seinem Keller versteckt hält. In seinem Haus im Wald findet Robin Fotos von Kindern in Trachtenkleidern, darunter auch Tui. Als Robin ihn dazu befragen will, bedroht er sie mit einem Gewehr und kann nur von Robins ehemaligem Freund Johnno wieder beruhigt werden. Auch im Frauencamp in „Paradise“ erhält Robin keine Hinweise auf das Verschwinden Tuis, trifft aber auf Guru GJ, die ihr bedeutet, dass die Suche nach dem Mädchen Robin in die Knie zwingen wird.

Bald darauf findet man Wolfgang Zanic erhängt auf seinem Waldgrundstück. Sein scheinbarer Selbstmord wirft Fragen auf. Robins Kollege Al lädt sie zu einem Abendessen zu sich ein und rollt ihre Vergangenheit auf, die Robin am liebsten verdrängt hätte und die Parallelen zu Tuis Schicksal aufweist: Robin wurde mit 15 Jahren von vier betrunkenen Männern vergewaltigt, von denen einer noch am Ort lebt.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach vier Jahren in Neuseeland arbeitet Robin wieder als Kriminalbeamtin in Sydney. Schon bald am Strand wird die Leiche einer jungen Asiatin gefunden; die Obduktion ergibt, dass sie schwanger war, aber es keine Verwandtschaft mit dem Fötus gab, was den Verdacht auf eine Leihmutterschaft lenkt. In ihrer Freizeit nimmt Robin Kontakt zu den Adoptiveltern ihrer Tochter Mary auf, die mit dem wesentlich älteren Alex liiert ist, einem gescheiterter Geschichtsdoktoranden, der über einem Bordell lebt und in das Geschäft mit thailändischen Prostituierten involviert ist. Inzwischen bringt Robin und ihre Kollegin Miranda eine halluzinierende Frau, die ihr Baby sucht, auf die Spur zu einer Fertilitätsklinik. Bald stellt sich heraus, dass Marys mysteriöser Freund Alex zu dem Bordell gehört, in dem das vermisste China Girl arbeitete.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Top of the Lake erzählt in (je nach Schnittfassung) sechs bis sieben Folgen von einem Kriminalfall und dessen Aufklärung - und ist trotzdem etwas vom Irrsten, was es derzeit im Fernsehen zu sehen gibt. Die Landschaft, durch die einst Peter Jackson seinen Hobbit den vermaledeiten Ring tragen ließ, ist derb, und die Menschen passen gut hinein.“

Katharina Riehl: Süddeutsche Zeitung[5]

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Jane Campion wirft wieder einen feministischen Blick auf die Welt der Robin Griffin [...] und erschafft lebensnahe Frauenfiguren, jenseits abgedroschener Klischees.“

– femundo.de[6]

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es existieren zwei Fassungen der ersten Staffel: eine aus sieben einstündigen Episoden bestehende Version, die auf dem Sundance Festival 2013 und vom 18. März bis 15. April 2013 im Sundance Channel gezeigt wurde. Die Folgen dieser Fassung besitzen keine Titel, sondern sind lediglich durchnummeriert (Episode 1–7). In Deutschland griff der Sender Arte dagegen auf eine erstmals vom britischen Sender BBC Two im Juli und August 2013 ausgestrahlte Schnittfassung zurück, die aus sechs einstündigen und mit Eigentiteln versehenen Episoden besteht. Die nachfolgende Liste beinhaltet die sechsteilige Fassung.

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung UK Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 Das verkaufte Paradies Paradise Sold 13. Juli 2013 7. Nov. 2013 Jane Campion Jane Campion & Gerard Lee
2 Die Suche Searchers Search 20. Juli 2013 7. Nov. 2013 Garth Davis Jane Campion & Gerard Lee
3 Am Rand des Universums The Edge of the Universe 27. Juli 2013 7. Nov. 2013 Garth Davis Jane Campion & Gerard Lee
4 Unter dem Regenbogen A Rainbow Above Us 3. Aug. 2013 14. Nov. 2013 Jane Campion Jane Campion & Gerard Lee
5 Der dunkle Schöpfer The Dark Creator 10. Aug. 2013 14. Nov. 2013 Garth Davis Jane Campion & Gerard Lee
6 Ohne Abschied No Goodbyes Thanks 17. Aug. 2013 14. Nov. 2013 Jane Campion Jane Campion & Gerard Lee

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung UK Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
7 1 China Girl China Girl 27. Jul 2017 7. Dez. 2017 Jane Campion Jane Campion & Gerard Lee
8 2 Blutsbande The Loved One 3. Aug 2017 7. Dez. 2017 Ariel Kleiman Jane Campion & Gerard Lee
9 3 Die Leihmutter Surrogate 10. Aug 2017 14. Dez. 2017 Ariel Kleiman Jane Campion & Gerard Lee
10 4 Birthday Birthday 17. Aug 2017 14. Dez. 2017 Ariel Kleiman Jane Campion & Gerard Lee
11 5 Wer ist dein Daddy? Who’s Your Daddy? 21. Aug 2017 21. Dez. 2017 Jane Campion Jane Campion & Gerard Lee
12 6 Der Kampf der Mütter The Battle of the Mothers 31. Aug 2017 21. Dez. 2017 Ariel Kleiman Jane Campion & Gerard Lee

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emmys
  • Primetime Emmy Awards
    • Nominierung Beste Miniserie oder Fernsehfilm
    • Nominierung Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm (Elisabeth Moss)
    • Nominierung Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm (Peter Mullan)
    • Nominierung Regie für eine Miniserie, einen Fernsehfilm oder ein Special (Jane Campion und Garth Davis)
    • Nominierung Drehbuch für eine Miniserie, einen Fernsehfilm oder ein Special (Jane Campion und Gerard Lee)
  • Creative Arts Emmy Awards
    • Nominierung Casting für eine Miniserie, einen Fernsehfilm oder ein Special
    • Auszeichnung Kameraführung für eine Miniserie oder einen Fernsehfilm (Episode: Part 1)
    • Nominierung Single-Camera Picture Editing for a Miniseries or Movie (Episode: Part 5)
Golden Globe Awards
  • Nominierung Beste Miniserie oder Fernsehfilm
  • Auszeichnung Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm (Elisabeth Moss)
Critics’ Choice Television Awards
  • Nominierung Bester Film oder Miniserie
  • Auszeichnung Beste Hauptdarstellerin in einem Film oder Miniserie (Elisabeth Moss)
  • Nominierung Bester Nebendarsteller in einem Film oder Miniserie (Peter Mullan)
  • Nominierung Bester Nebendarsteller in einem Film oder Miniserie (David Wenham)
  • Nominierung Bester Nebendarsteller in einem Film oder Miniserie (Thomas M. Wright)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.berlinale.de/de/archiv/jahresarchive/2013/02_programm_2013/02_Filmdatenblatt_2013_20134053.php
  2. http://www.vulture.com/2013/01/sundance-top-of-the-lake-jane-campion-elisabeth-moss-holly-hunter.html
  3. Axel Schmitt: Top of the Lake: Jane Campion und Gerard Lee arbeiten an Staffel 2. Serienjunkies.de. 16. Oktober 2014. Abgerufen am 16. Oktober 2014.
  4. https://www.musikexpress.de/in-der-2-staffel-top-of-the-lake-spielt-ein-game-of-thrones-star-mit-510287/ abgerufen am 7. Mai 2016
  5. Katharina Riehl: Ganz großes Fernsehen. Süddeutsche Zeitung, abgerufen am 30. August 2017.
  6. Starke Mütter und eine wilde Tochter. femundo.de, abgerufen am 6. Januar 2018.
Seriendaten
Deutscher Titel Top of the Lake
Originaltitel Top of the Lake (Staffel 1)
Top of the Lake: China Girl (Staffel 2)
Produktionsland Australien,
Vereinigte Staaten,
Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2013
Länge 45 (US) bzw. 60 (UK, D) Minuten
Episoden 13 (US) bzw. 12 (UK, D) in 2 Staffeln
Genre Krimiserie
Idee Jane Campion,
Gerard Lee
Erstausstrahlung 15. März 2013 (USA) auf Sundance Channel
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
7. November 2013 auf Arte
Besetzung

Top of the Lake ist eine Krimiserie, deren erste Staffel 2013 startete. Entwickelt wurde sie von Jane Campion und Gerard Lee. Die Fernsehserie wurde 2013 mit einem Critics’ Choice Television Award ausgezeichnet und bekam vier weitere Nominierungen. Bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin wurde die Fernsehserie 2013 in einem Berlinale Special gezeigt.[1]

Auf dem Sundance Film Festival 2013 wurde erstmals in der Geschichte des Festivals mit Top of the Lake eine Miniserie gezeigt.[2] Jane Campion und Gerard Lee arbeiteten am Drehbuch der zweiten Staffel ab Herbst 2014.[3] Im Frühjahr 2016 wurde die zweite Staffel unter dem Namen China Girl[4] in Australien gedreht und 2017 von verschiedenen Fernsehsendern, u. a. BBC 2, ausgestrahlt. Ab 7. Dezember 2017 wurde die zweite Staffel in Deutschland auf Arte gesendet, jeweils wöchentlich in zwei Doppelfolgen hintereinander.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel spielt in Neuseeland.

Die zwölfjährige Tui versucht sich im eiskalten See umzubringen. Es stellt sich heraus, dass Tui, Tochter des örtlichen Drogenbarons, im fünften Monat schwanger ist. Die Sydneyer Polizistin Robin, die gerade ihre todkranke Mutter besucht, wird als Spezialistin für Kindesmissbrauch vom Jugendamt bei der "Southern Lakes Police" eingeschaltet. Das Mädchen gibt "NO ONE" (Niemand) als Vater des Fötus bei Robin an. Der örtliche Polizeichef Al Parker veranlasst nach der Befragung, Tui zurück zu ihrem Vater Matt Mitcham und ihren beiden erwachsenen Halbbrüdern zu bringen. Parallel ertränkt das gefährliche Trio Bob Platt. Der Immobilienmakler hatte das "Paradies"-Grundstück gegen Matts erklärten Willen an eine Frauengruppe verkauft. Der Kopf der Gruppe ist die androgyne GJ, die den in Containern hausenden desillusionierten Frauen Lebenshilfe gibt. Nachdem Tui folgenlos ihren Vater mit dem Gewehr bedroht hat, verlässt sie das festungsartige Haus ihres Vaters auf einem Pferd mit ihrem Hund, Gewehr und Munition und reitet zum Paradies-Grundstück. Den gastfreundlichen Frauen gegenüber offenbart Tui ihre Schwangerschaft und bleibt über Nacht. Am nächsten Tag ist sie spurlos verschwunden, der Hund ist wieder bei ihrem Vater und das Pferd wird ohne Reiterin auf der Straße gefunden.

Robin übernimmt die Suchaktion in den umliegenden Bergen. Ein erster Verdacht fällt auf den Österreicher Wolfgang Zanic, der abgeschieden im Wald haust und bereits wegen Pädophilie vorbestraft ist. Robin argwöhnt, dass er Tui in seinem Keller versteckt hält. In seinem Haus im Wald findet Robin Fotos von Kindern in Trachtenkleidern, darunter auch Tui. Als Robin ihn dazu befragen will, bedroht er sie mit einem Gewehr und kann nur von Robins ehemaligem Freund Johnno wieder beruhigt werden. Auch im Frauencamp in „Paradise“ erhält Robin keine Hinweise auf das Verschwinden Tuis, trifft aber auf Guru GJ, die ihr bedeutet, dass die Suche nach dem Mädchen Robin in die Knie zwingen wird.

Bald darauf findet man Wolfgang Zanic erhängt auf seinem Waldgrundstück. Sein scheinbarer Selbstmord wirft Fragen auf. Robins Kollege Al lädt sie zu einem Abendessen zu sich ein und rollt ihre Vergangenheit auf, die Robin am liebsten verdrängt hätte und die Parallelen zu Tuis Schicksal aufweist: Robin wurde mit 15 Jahren von vier betrunkenen Männern vergewaltigt, von denen einer noch am Ort lebt.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach vier Jahren in Neuseeland arbeitet Robin wieder als Kriminalbeamtin in Sydney. Schon bald am Strand wird die Leiche einer jungen Asiatin gefunden; die Obduktion ergibt, dass sie schwanger war, aber es keine Verwandtschaft mit dem Fötus gab, was den Verdacht auf eine Leihmutterschaft lenkt. In ihrer Freizeit nimmt Robin Kontakt zu den Adoptiveltern ihrer Tochter Mary auf, die mit dem wesentlich älteren Alex liiert ist, einem gescheiterter Geschichtsdoktoranden, der über einem Bordell lebt und in das Geschäft mit thailändischen Prostituierten involviert ist. Inzwischen bringt Robin und ihre Kollegin Miranda eine halluzinierende Frau, die ihr Baby sucht, auf die Spur zu einer Fertilitätsklinik. Bald stellt sich heraus, dass Marys mysteriöser Freund Alex zu dem Bordell gehört, in dem das vermisste China Girl arbeitete.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Top of the Lake erzählt in (je nach Schnittfassung) sechs bis sieben Folgen von einem Kriminalfall und dessen Aufklärung - und ist trotzdem etwas vom Irrsten, was es derzeit im Fernsehen zu sehen gibt. Die Landschaft, durch die einst Peter Jackson seinen Hobbit den vermaledeiten Ring tragen ließ, ist derb, und die Menschen passen gut hinein.“

Katharina Riehl: Süddeutsche Zeitung[5]

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Jane Campion wirft wieder einen feministischen Blick auf die Welt der Robin Griffin [...] und erschafft lebensnahe Frauenfiguren, jenseits abgedroschener Klischees.“

– femundo.de[6]

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es existieren zwei Fassungen der ersten Staffel: eine aus sieben einstündigen Episoden bestehende Version, die auf dem Sundance Festival 2013 und vom 18. März bis 15. April 2013 im Sundance Channel gezeigt wurde. Die Folgen dieser Fassung besitzen keine Titel, sondern sind lediglich durchnummeriert (Episode 1–7). In Deutschland griff der Sender Arte dagegen auf eine erstmals vom britischen Sender BBC Two im Juli und August 2013 ausgestrahlte Schnittfassung zurück, die aus sechs einstündigen und mit Eigentiteln versehenen Episoden besteht. Die nachfolgende Liste beinhaltet die sechsteilige Fassung.

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung UK Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 Das verkaufte Paradies Paradise Sold 13. Juli 2013 7. Nov. 2013 Jane Campion Jane Campion & Gerard Lee
2 Die Suche Searchers Search 20. Juli 2013 7. Nov. 2013 Garth Davis Jane Campion & Gerard Lee
3 Am Rand des Universums The Edge of the Universe 27. Juli 2013 7. Nov. 2013 Garth Davis Jane Campion & Gerard Lee
4 Unter dem Regenbogen A Rainbow Above Us 3. Aug. 2013 14. Nov. 2013 Jane Campion Jane Campion & Gerard Lee
5 Der dunkle Schöpfer The Dark Creator 10. Aug. 2013 14. Nov. 2013 Garth Davis Jane Campion & Gerard Lee
6 Ohne Abschied No Goodbyes Thanks 17. Aug. 2013 14. Nov. 2013 Jane Campion Jane Campion & Gerard Lee

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung UK Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
7 1 China Girl China Girl 27. Jul 2017 7. Dez. 2017 Jane Campion Jane Campion & Gerard Lee
8 2 Blutsbande The Loved One 3. Aug 2017 7. Dez. 2017 Ariel Kleiman Jane Campion & Gerard Lee
9 3 Die Leihmutter Surrogate 10. Aug 2017 14. Dez. 2017 Ariel Kleiman Jane Campion & Gerard Lee
10 4 Birthday Birthday 17. Aug 2017 14. Dez. 2017 Ariel Kleiman Jane Campion & Gerard Lee
11 5 Wer ist dein Daddy? Who’s Your Daddy? 21. Aug 2017 21. Dez. 2017 Jane Campion Jane Campion & Gerard Lee
12 6 Der Kampf der Mütter The Battle of the Mothers 31. Aug 2017 21. Dez. 2017 Ariel Kleiman Jane Campion & Gerard Lee

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emmys
  • Primetime Emmy Awards
    • Nominierung Beste Miniserie oder Fernsehfilm
    • Nominierung Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm (Elisabeth Moss)
    • Nominierung Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm (Peter Mullan)
    • Nominierung Regie für eine Miniserie, einen Fernsehfilm oder ein Special (Jane Campion und Garth Davis)
    • Nominierung Drehbuch für eine Miniserie, einen Fernsehfilm oder ein Special (Jane Campion und Gerard Lee)
  • Creative Arts Emmy Awards
    • Nominierung Casting für eine Miniserie, einen Fernsehfilm oder ein Special
    • Auszeichnung Kameraführung für eine Miniserie oder einen Fernsehfilm (Episode: Part 1)
    • Nominierung Single-Camera Picture Editing for a Miniseries or Movie (Episode: Part 5)
Golden Globe Awards
  • Nominierung Beste Miniserie oder Fernsehfilm
  • Auszeichnung Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm (Elisabeth Moss)
Critics’ Choice Television Awards
  • Nominierung Bester Film oder Miniserie
  • Auszeichnung Beste Hauptdarstellerin in einem Film oder Miniserie (Elisabeth Moss)
  • Nominierung Bester Nebendarsteller in einem Film oder Miniserie (Peter Mullan)
  • Nominierung Bester Nebendarsteller in einem Film oder Miniserie (David Wenham)
  • Nominierung Bester Nebendarsteller in einem Film oder Miniserie (Thomas M. Wright)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.berlinale.de/de/archiv/jahresarchive/2013/02_programm_2013/02_Filmdatenblatt_2013_20134053.php
  2. http://www.vulture.com/2013/01/sundance-top-of-the-lake-jane-campion-elisabeth-moss-holly-hunter.html
  3. Axel Schmitt: Top of the Lake: Jane Campion und Gerard Lee arbeiten an Staffel 2. Serienjunkies.de. 16. Oktober 2014. Abgerufen am 16. Oktober 2014.
  4. https://www.musikexpress.de/in-der-2-staffel-top-of-the-lake-spielt-ein-game-of-thrones-star-mit-510287/ abgerufen am 7. Mai 2016
  5. Katharina Riehl: Ganz großes Fernsehen. Süddeutsche Zeitung, abgerufen am 30. August 2017.
  6. Starke Mütter und eine wilde Tochter. femundo.de, abgerufen am 6. Januar 2018.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Top of the Lake aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.