Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar

Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar e.V.
Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar

(VL)

Rechtsform: eingetragener Verein,
Stiftung des bürgerlichen Rechts
Zweck: Politische Bildung
Vorsitz: Ulf Huppert
Kuratorium: Walter Teusch
Geschäftsführung: Hermann Simon
Bestehen: seit 1999 (e.V.), seit 2012 (Stiftung)
Sitz: Lessingstraße 10
66121 Saarbrücken
Website: www.villa-lessing.de

kein Stifter angegeben

Der Verein „Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar e.V.“ (VL) ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Saarbrücken. Die Stiftung Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar (VL) ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts ebenfalls mit Sitz in Saarbrücken. Die VL ist eine Einrichtung der politischen Bildungsarbeit auf liberaler Grundlage und eine Parteinahe Stiftung der FDP Saar.

Entstehung und Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gemeinnützige Verein „Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar e.V.“ wurde in seiner jetzigen Form am 17. Mai 1999 gegründet, die Stiftung des bürgerlichen Rechts am 16.Januar 2012. Träger der Stiftung ist der Verein. Die Entstehung der VL geht auf die Entscheidung des Saarländischen Landtages vom 5. November 1969 zurück, die Saarbrücker Zeitung aus der staatlichen Hand zu entlassen und wieder zu privatisieren. Die 1761 privat gegründete Zeitung wurde 1935, nach der Rückgliederung des Saargebiets in das Deutsche Reich, in das NSDAP-Verlagsimperium eingebunden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie unter französische Sequesterverwaltung gestellt und 1956 auf der Basis des Luxemburger Vertrags an das Saarland übertragen.

Mit der Landtagsentscheidung vom 5. November 1969 entstand die neue Eigentümerstruktur der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH. Mehrheitsgesellschafter ist zurzeit die Rheinische Post Mediengruppe, Minderheitsgesellschafter mit rund 28 % die Gesellschaft für staatsbürgerliche Bildung (GsB). Der GsB gehören die Union Stiftung e.V., die Demokratische Gesellschaft Saarland e.V. sowie die Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar e.V. an. Die Finanzierung der VL erfolgt ausnahmslos aus privaten Mitteln. Die VL erhält keine Zuwendungen aus der öffentlichen Hand oder von Parteien.

Aufsichtsgremium der VL ist das Kuratorium/der Stiftungsrat. Es besteht aus mindestens drei und höchstens fünf Personen. Die Mitglieder des Kuratoriums werden von derMitgliederversammlung der VL für die Dauer von vier Jahren gewählt. Das Kuratorium/der Stiftungsrat überwacht die Arbeit des Vorstandes und berät ihn. Der Vorstand besteht aus drei Personen, nämlich dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden und dem Schatzmeister. Diese werden von der Mitgliederversammlung für die Dauer von vier Jahren gewählt. Zwischen den Gremien des Vereins und der Stiftung besteht Personalunion. Vorsitzender des Vorstands ist derzeit Ulf Huppert, Vorsitzender des Kuratoriums ist Walter Teusch, sein Stellvertreter ist Jürgen Morlok.

Zweck, Ziele und Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entsprechend der Satzungen ist der Zweck der VL die Förderung der demokratischen, staatsbürgerlichen Bildung sowie Förderung der Wissenschaft, Forschung und Kultur aufliberaler Grundlage, die internationale Verständigung sowie die europäische Einigung. Zur Erreichung des Zwecks und der Ziele hält die VL eine breite Palette von Angebotenbereit:

  • ein- und mehrtägige Seminare
  • Vorträge, Diskussionen, Lesungen, Konzerte, Kunstausstellungen
  • ein- und mehrtägige Studien- bzw. Bildungsreisen
  • Veranstaltungen, die liberale Ideen und Wertvorstellungen verbreiten und vertiefen
  • überregionale Veranstaltungen zur Förderung des liberalen Gedankenguts
  • Erstellung und Veröffentlichung von Informations- und Bildungsmaterialien
  • auf den Zweck gerichtete Förderung von Einzelpersonen, Organisationen und Projekten
  • Förderpreise und Stipendien an begabte Menschen

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Toleranz-Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VL vergibt für jedes Schuljahr den „Toleranz-Preis der Villa Lessing für Schülerinnen und Schüler des Saarlandes“. Hintergrund und Gedanke des Toleranzpreises ist die Erziehung der jungen Generation zu Toleranz und gegen jede Form des Extremismus, da dies eine für sich jede Generation neu stellende Bildungsaufgabe ist. Dies zeigen exemplarisch die immer wieder aufkeimenden Tendenzen zu rechts- und linksradikalem Denken und Handeln auch in Teilen der jungen Generation. Um diesen Tendenzen entgegenzuwirken und Toleranz, gepaart mit Zivilcourage, in den nachwachsenden Generationen des Saarlandes zu fördern, vergibt die Villa Lessing alljährlich den Toleranzpreis für Schülerinnen und Schüler. Der Preis wird für vorbildliche, Toleranz vermittelnde und tolerantes Denken fördernde Verhaltensweisen und Projekte von einzelnen Schülerinnen und Schülern, Schülergruppen und ganzer Schulklassen vergeben. Die Entscheidung über die Vergabe des Toleranz-Preises der Villa Lessing liegt bei einer unabhängigen Jury.

Europa-Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VL vergibt einmal jährlich den „Europa-Preis der Villa Lessing“ für Studierende des Europa-Institutes der Universität des Saarlandes. Bewerben können sich alle Studierenden des Europa-Institutes, der Sektion Rechtswissenschaft und der Sektion Wirtschaftswissenschaft, deren Abschlussarbeiten sich mit den Entwicklungen des Rechts und der Wirtschaft in Europa befassen und die im Besonderen die Stärkung der Freiheit und des Wettbewerbs in Europa, die europäische Integration auf liberaler Grundlage, die Stärkung der europäischen Zivilgesellschaft und die Stellung des Bürgers im Prozess der europäischen Einigung behandeln. Die Entscheidung über die Vergabe des Europa-Preises der Villa Lessing liegt bei einer unabhängigen Jury. Im Jahr 2015 wurden vier Förderpreise in Höhe von jeweils 1.500 Euro vergeben.

Stipendien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VL vergibt an Studierende und Promovierende der Universität oder anderer Hochschulen des Saarlandes Stipendien in Form eines Wohnrechts in der Villa Lessing. Das Wohnrecht für ein Studierendenzimmer ist unentgeltlich und wird in der Regel auf maximal drei Semester gewährt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar e.V.
Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar

(VL)

Rechtsform: eingetragener Verein,
Stiftung des bürgerlichen Rechts
Zweck: Politische Bildung
Vorsitz: Ulf Huppert
Kuratorium: Walter Teusch
Geschäftsführung: Hermann Simon
Bestehen: seit 1999 (e.V.), seit 2012 (Stiftung)
Sitz: Lessingstraße 10
66121 Saarbrücken
Website: www.villa-lessing.de

kein Stifter angegeben

Der Verein „Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar e.V.“ (VL) ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Saarbrücken. Die Stiftung Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar (VL) ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts ebenfalls mit Sitz in Saarbrücken. Die VL ist eine Einrichtung der politischen Bildungsarbeit auf liberaler Grundlage und eine Parteinahe Stiftung der FDP Saar.

Entstehung und Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gemeinnützige Verein „Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar e.V.“ wurde in seiner jetzigen Form am 17. Mai 1999 gegründet, die Stiftung des bürgerlichen Rechts am 16.Januar 2012. Träger der Stiftung ist der Verein. Die Entstehung der VL geht auf die Entscheidung des Saarländischen Landtages vom 5. November 1969 zurück, die Saarbrücker Zeitung aus der staatlichen Hand zu entlassen und wieder zu privatisieren. Die 1761 privat gegründete Zeitung wurde 1935, nach der Rückgliederung des Saargebiets in das Deutsche Reich, in das NSDAP-Verlagsimperium eingebunden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie unter französische Sequesterverwaltung gestellt und 1956 auf der Basis des Luxemburger Vertrags an das Saarland übertragen.

Mit der Landtagsentscheidung vom 5. November 1969 entstand die neue Eigentümerstruktur der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH. Mehrheitsgesellschafter ist zurzeit die Rheinische Post Mediengruppe, Minderheitsgesellschafter mit rund 28 % die Gesellschaft für staatsbürgerliche Bildung (GsB). Der GsB gehören die Union Stiftung e.V., die Demokratische Gesellschaft Saarland e.V. sowie die Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar e.V. an. Die Finanzierung der VL erfolgt ausnahmslos aus privaten Mitteln. Die VL erhält keine Zuwendungen aus der öffentlichen Hand oder von Parteien.

Aufsichtsgremium der VL ist das Kuratorium/der Stiftungsrat. Es besteht aus mindestens drei und höchstens fünf Personen. Die Mitglieder des Kuratoriums werden von derMitgliederversammlung der VL für die Dauer von vier Jahren gewählt. Das Kuratorium/der Stiftungsrat überwacht die Arbeit des Vorstandes und berät ihn. Der Vorstand besteht aus drei Personen, nämlich dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden und dem Schatzmeister. Diese werden von der Mitgliederversammlung für die Dauer von vier Jahren gewählt. Zwischen den Gremien des Vereins und der Stiftung besteht Personalunion. Vorsitzender des Vorstands ist derzeit Ulf Huppert, Vorsitzender des Kuratoriums ist Walter Teusch, sein Stellvertreter ist Jürgen Morlok.

Zweck, Ziele und Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entsprechend der Satzungen ist der Zweck der VL die Förderung der demokratischen, staatsbürgerlichen Bildung sowie Förderung der Wissenschaft, Forschung und Kultur aufliberaler Grundlage, die internationale Verständigung sowie die europäische Einigung. Zur Erreichung des Zwecks und der Ziele hält die VL eine breite Palette von Angebotenbereit:

  • ein- und mehrtägige Seminare
  • Vorträge, Diskussionen, Lesungen, Konzerte, Kunstausstellungen
  • ein- und mehrtägige Studien- bzw. Bildungsreisen
  • Veranstaltungen, die liberale Ideen und Wertvorstellungen verbreiten und vertiefen
  • überregionale Veranstaltungen zur Förderung des liberalen Gedankenguts
  • Erstellung und Veröffentlichung von Informations- und Bildungsmaterialien
  • auf den Zweck gerichtete Förderung von Einzelpersonen, Organisationen und Projekten
  • Förderpreise und Stipendien an begabte Menschen

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Toleranz-Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VL vergibt für jedes Schuljahr den „Toleranz-Preis der Villa Lessing für Schülerinnen und Schüler des Saarlandes“. Hintergrund und Gedanke des Toleranzpreises ist die Erziehung der jungen Generation zu Toleranz und gegen jede Form des Extremismus, da dies eine für sich jede Generation neu stellende Bildungsaufgabe ist. Dies zeigen exemplarisch die immer wieder aufkeimenden Tendenzen zu rechts- und linksradikalem Denken und Handeln auch in Teilen der jungen Generation. Um diesen Tendenzen entgegenzuwirken und Toleranz, gepaart mit Zivilcourage, in den nachwachsenden Generationen des Saarlandes zu fördern, vergibt die Villa Lessing alljährlich den Toleranzpreis für Schülerinnen und Schüler. Der Preis wird für vorbildliche, Toleranz vermittelnde und tolerantes Denken fördernde Verhaltensweisen und Projekte von einzelnen Schülerinnen und Schülern, Schülergruppen und ganzer Schulklassen vergeben. Die Entscheidung über die Vergabe des Toleranz-Preises der Villa Lessing liegt bei einer unabhängigen Jury.

Europa-Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VL vergibt einmal jährlich den „Europa-Preis der Villa Lessing“ für Studierende des Europa-Institutes der Universität des Saarlandes. Bewerben können sich alle Studierenden des Europa-Institutes, der Sektion Rechtswissenschaft und der Sektion Wirtschaftswissenschaft, deren Abschlussarbeiten sich mit den Entwicklungen des Rechts und der Wirtschaft in Europa befassen und die im Besonderen die Stärkung der Freiheit und des Wettbewerbs in Europa, die europäische Integration auf liberaler Grundlage, die Stärkung der europäischen Zivilgesellschaft und die Stellung des Bürgers im Prozess der europäischen Einigung behandeln. Die Entscheidung über die Vergabe des Europa-Preises der Villa Lessing liegt bei einer unabhängigen Jury. Im Jahr 2015 wurden vier Förderpreise in Höhe von jeweils 1.500 Euro vergeben.

Stipendien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VL vergibt an Studierende und Promovierende der Universität oder anderer Hochschulen des Saarlandes Stipendien in Form eines Wohnrechts in der Villa Lessing. Das Wohnrecht für ein Studierendenzimmer ist unentgeltlich und wird in der Regel auf maximal drei Semester gewährt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.