Wasserball-Weltmeisterschaften

Die Wasserball-Weltmeisterschaften (offizielle Bezeichnung: FINA World Championships) sind ein internationales Wasserball-Turnier, das im Zwei- bis Vierjahresrhythmus jeweils im Rahmen der Schwimmweltmeisterschaften ausgetragen wird.

Weltmeisterschaften der Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
1973 Belgrad, Jugoslawien Ungarn 1957 Ungarn Sowjetunion Sowjetunion Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien
1975 Cali, Kolumbien Sowjetunion 1955 Sowjetunion Ungarn 1957 Ungarn Italien Italien
1978 Berlin, Bundesrepublik Deutschland Italien Italien Ungarn Ungarn Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien
1982 Guayaquil, Ecuador Sowjetunion Sowjetunion Ungarn 1957 Ungarn Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland
1986 Madrid, Spanien Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien Italien Italien Sowjetunion Sowjetunion
1991 Perth, Australien Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien Spanien Spanien Ungarn Ungarn
1994 Rom, Italien Italien Italien Spanien Spanien Russland Russland
1998 Perth, Australien Spanien Spanien Ungarn Ungarn Jugoslawien Bundesrepublik 1992 Jugoslawien
2001 Fukuoka, Japan Spanien Spanien Jugoslawien Bundesrepublik 1992 Jugoslawien Russland Russland
2003 Barcelona, Spanien Ungarn Ungarn Italien Italien Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro
2005 Montreal, Kanada Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro Ungarn Ungarn Griechenland Griechenland
2007 Melbourne, Australien Kroatien Kroatien Ungarn Ungarn Spanien Spanien
2009 Rom, Italien Serbien Serbien Spanien Spanien Kroatien Kroatien
2011 Shanghai, China Italien Italien Serbien Serbien Kroatien Kroatien
2013 Barcelona, Spanien Ungarn Ungarn Montenegro Montenegro Kroatien Kroatien
2015 Kasan, Russland Serbien Serbien Kroatien Kroatien Griechenland Griechenland
2017 Budapest, Ungarn Kroatien Kroatien Ungarn Ungarn Serbien Serbien

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Gold Silber Bronze
1 Serbien Serbien* 5 2 5
2 Ungarn Ungarn 3 7 1
3 Italien Italien 3 2 1
4 Spanien Spanien 2 3 1
5 Russland Russland** 2 1 3
6 Kroatien Kroatien 2 1 3
7 Montenegro Montenegro 0 1 0
8 Griechenland Griechenland 0 0 2
9 Deutschland Bundesrepublik Deutschland 0 0 1

* Serbien gilt gemäß FINA als Nachfolger sowohl von Serbien und Montenegro als auch von Jugoslawien.

** Russland gilt gemäß FINA als Nachfolger der UdSSR.

Weltmeisterschaften der Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
1986 Madrid, Spanien Australien Australien Niederlande Niederlande Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1991 Perth, Australien Niederlande Niederlande Kanada Kanada Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1994 Rom, Italien Ungarn Ungarn Niederlande Niederlande Italien Italien
1998 Perth, Australien Italien Italien Niederlande Niederlande Australien Australien
2001 Fukuoka, Japan Italien Italien Ungarn Ungarn Kanada Kanada
2003 Barcelona, Spanien Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Italien Italien Russland Russland
2005 Montreal, Kanada Ungarn Ungarn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Kanada Kanada
2007 Melbourne, Australien Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Australien Australien Russland Russland
2009 Rom, Italien Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Kanada Kanada Russland Russland
2011 Shanghai, China Griechenland Griechenland China Volksrepublik Volksrepublik China Russland Russland
2013 Barcelona, Spanien Spanien Spanien Australien Australien Ungarn Ungarn
2015 Kasan, Russland Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Niederlande Niederlande Italien Italien
2017 Budapest, Ungarn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Spanien Spanien Russland Russland

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Gold Silber Bronze
1 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 1 2
2 Italien Italien 2 1 2
3 Ungarn Ungarn 2 1 1
4 Niederlande Niederlande 1 4 0
5 Australien Australien 1 2 1
6 Griechenland Griechenland 1 0 0
7 Spanien Spanien 1 1 0
8 Kanada Kanada 0 2 2
9 China Volksrepublik Volksrepublik China 0 1 0
10 Russland Russland 0 0 5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wasserball-Weltmeisterschaften (offizielle Bezeichnung: FINA World Championships) sind ein internationales Wasserball-Turnier, das im Zwei- bis Vierjahresrhythmus jeweils im Rahmen der Schwimmweltmeisterschaften ausgetragen wird.

Weltmeisterschaften der Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
1973 Belgrad, Jugoslawien Ungarn 1957 Ungarn Sowjetunion Sowjetunion Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien
1975 Cali, Kolumbien Sowjetunion 1955 Sowjetunion Ungarn 1957 Ungarn Italien Italien
1978 Berlin, Bundesrepublik Deutschland Italien Italien Ungarn Ungarn Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien
1982 Guayaquil, Ecuador Sowjetunion Sowjetunion Ungarn 1957 Ungarn Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland
1986 Madrid, Spanien Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien Italien Italien Sowjetunion Sowjetunion
1991 Perth, Australien Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien Spanien Spanien Ungarn Ungarn
1994 Rom, Italien Italien Italien Spanien Spanien Russland Russland
1998 Perth, Australien Spanien Spanien Ungarn Ungarn Jugoslawien Bundesrepublik 1992 Jugoslawien
2001 Fukuoka, Japan Spanien Spanien Jugoslawien Bundesrepublik 1992 Jugoslawien Russland Russland
2003 Barcelona, Spanien Ungarn Ungarn Italien Italien Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro
2005 Montreal, Kanada Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro Ungarn Ungarn Griechenland Griechenland
2007 Melbourne, Australien Kroatien Kroatien Ungarn Ungarn Spanien Spanien
2009 Rom, Italien Serbien Serbien Spanien Spanien Kroatien Kroatien
2011 Shanghai, China Italien Italien Serbien Serbien Kroatien Kroatien
2013 Barcelona, Spanien Ungarn Ungarn Montenegro Montenegro Kroatien Kroatien
2015 Kasan, Russland Serbien Serbien Kroatien Kroatien Griechenland Griechenland
2017 Budapest, Ungarn Kroatien Kroatien Ungarn Ungarn Serbien Serbien

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Gold Silber Bronze
1 Serbien Serbien* 5 2 5
2 Ungarn Ungarn 3 7 1
3 Italien Italien 3 2 1
4 Spanien Spanien 2 3 1
5 Russland Russland** 2 1 3
6 Kroatien Kroatien 2 1 3
7 Montenegro Montenegro 0 1 0
8 Griechenland Griechenland 0 0 2
9 Deutschland Bundesrepublik Deutschland 0 0 1

* Serbien gilt gemäß FINA als Nachfolger sowohl von Serbien und Montenegro als auch von Jugoslawien.

** Russland gilt gemäß FINA als Nachfolger der UdSSR.

Weltmeisterschaften der Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
1986 Madrid, Spanien Australien Australien Niederlande Niederlande Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1991 Perth, Australien Niederlande Niederlande Kanada Kanada Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1994 Rom, Italien Ungarn Ungarn Niederlande Niederlande Italien Italien
1998 Perth, Australien Italien Italien Niederlande Niederlande Australien Australien
2001 Fukuoka, Japan Italien Italien Ungarn Ungarn Kanada Kanada
2003 Barcelona, Spanien Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Italien Italien Russland Russland
2005 Montreal, Kanada Ungarn Ungarn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Kanada Kanada
2007 Melbourne, Australien Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Australien Australien Russland Russland
2009 Rom, Italien Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Kanada Kanada Russland Russland
2011 Shanghai, China Griechenland Griechenland China Volksrepublik Volksrepublik China Russland Russland
2013 Barcelona, Spanien Spanien Spanien Australien Australien Ungarn Ungarn
2015 Kasan, Russland Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Niederlande Niederlande Italien Italien
2017 Budapest, Ungarn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Spanien Spanien Russland Russland

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Gold Silber Bronze
1 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 1 2
2 Italien Italien 2 1 2
3 Ungarn Ungarn 2 1 1
4 Niederlande Niederlande 1 4 0
5 Australien Australien 1 2 1
6 Griechenland Griechenland 1 0 0
7 Spanien Spanien 1 1 0
8 Kanada Kanada 0 2 2
9 China Volksrepublik Volksrepublik China 0 1 0
10 Russland Russland 0 0 5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wasserball-Weltmeisterschaften aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.