Wikipedia:Wikisource

Abkürzung: WP:WS
Das Wikisource-Logo

Wikisource (Hauptseite) sammelt sogenannte Quellentexte in deutscher Sprache. Darunter werden alle Dialekte der deutschen Sprache und deren älteren Varianten wie Althochdeutsch oder Mittelhochdeutsch verstanden. Voraussetzung ist, dass die Texte von Urheberrechten frei sind (gemeinfrei, in der Regel 70 Jahre nach dem Tod des Autors) oder unter einer freien Lizenz zur Verfügung gestellt werden.

Ziel von Wikisource ist es nicht, eine Allerwelts-Sammlung aus dem Internet zusammengeklaubter E-Texte zu sein. Der Schwerpunkt liegt vielmehr auf attraktiven und / oder seltenen Texten, die anderweitig im Internet nicht im Volltext zugänglich sind. Dabei sollen möglichst hohen Standards bei der Textwiedergabe eingehalten werden, um den Ansprüchen an ein wissenschaftlich fundiertes Qualitätsprojekt genügen zu können.

Wikisource bietet daher immer Fotografien oder Scans einer zuverlässigen Textgrundlage an. Vom kurzen Zeitungsartikel bis zu Großprojekten wie den Editionen von „Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft“, der „Gartenlaube“ und den „Württembergischen Oberamtsbeschreibungen“ bietet die Sammlung eine große inhaltliche und thematische Bandbreite. In großem Umfang werden frei im Internet verfügbare Scans gemeinfreier Werke und der zugehörigen Sekundärliteratur auf Autoren-, Themen- und Ortsseiten sowie in bibliographischen Listen nachgewiesen. Im Volltext verfügbare Inhaltsverzeichnisse wichtiger Zeitschriften ermöglichen das Auffinden unselbstständiger Literatur.

Verlinken[Quelltext bearbeiten]

Eine Einstellung im Parser der Wikipedia ermöglicht es, in verschiedenen Schwesterprojekte (zu denen eigentlich die Angabe des vollen URI nötig wäre) in stark verkürzter Schreibweise zu verlinken. Dazu wird für den deutschsprachigen Bereich statt http://de.wikisource.org/ das Präfix „s:“ und für den Internationalen Bereich das Präfix „s:xy:“ verwendet. „xy“ steht dabei für den Sprachcode nach ISO 639-1.

Links nach Wikisource werden (wie alle in interner Logik formulierbaren externen Links) immer als existierende Seiten angezeigt. Links zu nicht vorhandenen Seiten erscheinen also nicht in rot.

Beispiele[Quelltext bearbeiten]

  • [[s:Der Struwwelpeter]] erzeugt s:Der Struwwelpeter
  • [[s:Der Struwwelpeter|]] erzeugt Der Struwwelpeter
  • [[s:Der Struwwelpeter|Struwwelpeter]] erzeugt Struwwelpeter
  • [[s:en:Jabberwocky|]] erzeugt en:Jabberwocky (Verweis zu Wikisource englisch)
  • [[s:en:Jabberwocky|Jabberwocky]] erzeugt Jabberwocky (Verweis zu Wikisource englisch)
  • [[oldwikisource:Wikisource:What is Wikisource?|What is Wikisource?]] erzeugt What is Wikisource? (Verweis auf den älteren, internationalen Teil von Wikisource)

Links zurück hierher in die deutsche Wikipedia werden mit dem Präfix „w:“ oder „:w:“ erzeugt:

Formatvorlage[Quelltext bearbeiten]

Um in Artikeln in ansprechender Form auf Texte in Wikisource hinzuweisen, gibt es die Formatvorlage {{Wikisource}}, der in entsprechenden Artikeln eingefügt werden kann. Ihre Funktionsweise wird in Wikipedia:Textbausteine/Schwesterprojekte erklärt.Diese Textbausteine fügen sich mit den entsprechenden Bausteinen für andere Wikimedia-Projekte zusammen und sollten in einem Artikel entweder am Ende, oder, falls ein Abschnitt „Weblinks“ besteht, dort als erstes eingefügt werden.

Die allgemeine Syntax der Vorlage ist {{Wikisource|Seitenname|Linktext|lang=Sprachcode}}. Anwendungsbeispiele:

  • {{Wikisource|Seitenname}} fügt einen Hinweis mit einem Link auf eine Wikisource-Seite ein. Beispiel: aus {{Wikisource|Berlin}} wird:
 Wikisource: Berlin – Quellen und Volltexte
  • {{Wikisource|Seitenname|Linktext}} fügt einen Hinweis mit einem Link auf eine Wikisource-Seite ein, wobei ein Link und ein (abweichender) Linktext angegeben werden muss. Beispiel: aus {{Wikisource|Theodor Fontane|Fontane}} wird:
 Wikisource: Fontane – Quellen und Volltexte
  • Das Sprache-Attribut verlinkt auf fremdsprachige Texte und lässt die Bezeichnung der Sprache erscheinen, z. B. {{Wikisource|Notitia dignitatum|lang=la}}:
 Wikisource: Notitia dignitatum – Quellen und Volltexte (Latein)
  • In der lateinischen Wikisource (Hauptseite) gibt es einen Namensraum für Autoren, dessen Seiten die von einem Autor bereitstehenden Texte auflisten, z. B. {{Wikisource|Scriptor:Gaius Plinius Secundus|Plinius d. Ä.}}:
 Wikisource: Plinius d. Ä. – Quellen und Volltexte (Latein)
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wikipedia:Wikisource aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.